Disclaimer: Affiliate-Links helfen uns, hochwertige Inhalte zu produzieren. Mehr erfahren.

Dies ist das Jahrhundert der Smartphones. Unsere Mobilgeräte haben manchmal mehr Rechenpower als unsere Computer und das Netz ist immer da, um uns mit einer riesigen Auswahl an Unterhaltung zu versorgen. Die Möglichkeiten dadurch sind enorm, genau wie die Risiken. Es mag gegen die eigene Intuition gehen, aber du weißt, dass es stimmt – das Schützen deines Android-Gerätes ist genauso wichtig wie das deines Computers. Genau aus diesem Grund haben wir unsere Liste „Bestes VPN für Android-Smartphones in 2019“ zusammengestellt.

Lass uns eins gleich vorweg klären: es gibt kein gutes kostenloses VPN für Android. In der VPN-Welt ist kostenlos ausnahmslos Mist. Mit dem aus dem Weg: Wenn du bereit bist, ein paar Euros monatlich zu zahlen, zeigen wir dir, wofür es sich am meisten lohnt. Alle unten aufgelisteten Tools haben Android-Apps und keins davon begrenzt deine Bandbreite, Geschwindigkeit oder Anzahl der Serverwechsel. Lies weiter, um mehr zu erfahren!

1. NordVPN – sicher, schnell und günstig

NordVPN – sicher, schnell und günstig Dienstlogo

Google-Play-Bewertung: 4.4/5 | Preis: $3.49/Monat | Netflix: Exzellent | P2P: Exzellent

Vorteile: exzellente Sicherheit und Privatsphäre, gute Geschwindigkeiten, günsige Langzeit-Abos

Kein VPN ist fehlerfrei, aber NordVPN kommt dem sehr nahe. Dieses Allround-Tool bietet sowohl tolle Sicherheit als auch zackige Geschwindigkeiten. Es ist außerdem richtig günstig und erlaubt sechs gleichzeitige Verbindungen.

NordVPN nutzt kugelsichere Chiffren, um deine Daten zu verschlüsseln, und bietet effektive Sicherheitsfunktionen. In deren Suite findest du für maximale Sicherheit einen Not-Aus, Double VPN und Onion over VPN. Desweiteren verfügt die Android-App von NordVPN über sein eigenes Malware-Blocking-Tool.

NordVPN leakt nicht und loggt kaum; deine Anonymität ist also so sicher wie möglich. Deren Hauptsitz ist in Panama – einer der wesentlichen Standorte für VPN-Dienste, die die Online-Privatsphäre schützen möchten. Es hat keine Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung oder Vereinbarungen zum Teilen mit Geheimdiensten.

Im Gegensatz zu anderen VPNs bietet NordVPN einen vollwertigen Dienst für Mobilgeräte und ist in unseren Augen daher die beste VPN-App für Android. Du wirst alle derer 5.700+ Server in 60+ Ländern nutzen können, um Netflix zu schauen, Torrents zu nutzen oder die große chinesische Firewall zu umgehen. Deren App ist super einfach zu bedienen, auch wenn du nicht so geschickt mit deinen Fingern bist.

All das kostet dich fast keine Geschwindigkeit, und nicht viel mehr Geld:

  • $11.95/Monat pro Monat
  • $6.99/Monat, wenn jährlich abgerechnet
  • $4.99/Monat für ein zweijähriges Abo
  • $3.49/Monat, wenn du ein 3-Jahres-Abo nimmst (das solltest du)

2. VyprVPN – besitzt alle Server selbst

VyprVPN – besitzt alle Server selbst Dienstlogo

Google-Play-Bewertung: 4.2/5 | Preis: $5.00/Monat | Netflix: Gut | P2P: Schlecht

Vorteile: exzellente Sicherheit, gute Geschwindigkeiten, besitzt alle Server selbst

Nachteile: nicht gut für Torrenting, recht teuer

Es ist nicht üblich, VyprVPN in den Top 3 zu sehen, aber wir denken, dass es berechtigt ist. Vypr ist eine tolle VPN-App für Android-Nutzer weltweit – sicher, schnell und zuverlässig.

Die technischen Sicherheitsreferenzen von VyprVPN können es mit jedem aufnehmen (außer NordVPN). Die Verschlüsselung ist mächtig und die Funktionen sehr nützlich – Vypr für Android hat einen Not-Aus und alle Hauptprotokolle. Eins davon ist deren eigenes Chameleon-Protokoll, das sicherstellt, dass du das VPN in eingeschränkten Ländern wie China nutzen kannst. Das Unternehmen dahinter, Golden Frog, ist sehr offen über deren Praktiken, hat eine unabhängige No-Logs-Überprüfung bestanden und ist in der Datenschutz-freundlichen Schweiz ansässig.

Trotz einer kleineren Server-Anzahl bietet VyprVPN eine der besten Geschwindigkeiten auf dem VPN-Markt. Das liegt hauptsächlich daran, dass sie alle der 700+ Server an 70+ Standorten selbst besitzen. Die VyprVPN-Android-App ist sehr benutzerfreundlich und fast so funktional wie die Desktop-App – du musst also keine Sorge haben, deren tolle Funktionen zu verpassen.

Nichts, das so gut ist, kommt ohne Nachteile. Erstens kannst du Netflix nur auf manchen VyprVPN-Servern schauen. Zweitens möchte Golden Frog nicht, dass deren Nutzer Torrenting betreiben. Und zu letzt ist die Registrierung nicht anonym.

Außerdem ist es recht teuer:

  • $9.95/Monat für ein Basic-Paket
  • $5.00/Monat für ein Basic-Paket, wenn jährlich abgerechnet
  • $12.95/Monat für ein Premium-Paket
  • $6.67/Monat für ein Premium-Paket, wenn jährlich abgerechnet

Wenn dich nichts davon stört, ist Vypr ein würdiger Kandidat für das beste Android-VPN.

3. CyberGhost – 7 gleichzeitige Verbindungen

CyberGhost – 7 gleichzeitige Verbindungen Dienstlogo

Google-Play-Bewertung: 4.3/5 | Preis: $2.75/Monat | Netflix: Sehr gut | P2P: Exzellent

Vorteile: gute Geschwindigkeiten, 7 gleichzeitige Verbindungen, 45-tägige Geld-Zurück-Garantie

Nachteile: hatte in der Vergangenheit Probleme mit Sicherheits- und DNS/WebRTC-Leaks

Der immerwährende Dritte, CyberGhost, kommt auch in unserer Liste an dritter Stelle. Eine gute Wahl für Neulinge, die CyberGhosts Nutzerprofil-System für optimale Einstellungen zu schätzen wissen werden.

Wie alle VPNs auf dieser Liste hat Android CyberGhost eine gute Verschlüsselung und solide Funktionen, einschließlich Not-Aus. Es funktioniert außerdem gut mit TOR.

Das Unternehmen hinter diesem VPN sitzt in Rumänien – ein Land, dass eine vorbildliche Einstellung zu Online-Privatsphäre demonstriert hat. CyberGhost hat eine No-Logs-Richtlinie, die bedeutet, dass keine persönlich identifizierbaren Informationen gesammelt werden.

Die einzige Sorge bezüglich Sicherheit ist die, dass CyberGhost bereits Probleme mit DNS/WebRTC-Leaks hatte. Auch wenn es scheint, als wäre das nicht länger ein Problem, empfehlen wir potentiellen Käufern, den CyberGhost-Support nach Leaks zu fragen und deren Antwort abzuwarten.

Es gibt einen Nachteil bei der Nutzung von CyberGhost in eingeschränkten Ländern (China, Russland, Iran, Türkei, etc.). Es funktioniert, aber dafür gibt es bessere Dienste.

CyberGhost hat 3.600+ Server weltweit; die Anzahl hat im letzten Jahr um 150% zugenommen. Die Geschwindigkeiten sind echt erstaunlich, zumindest in Europa und Nordamerika. Es bietet außerdem eine kostenlose 24-stündige Testzeit, kann die Netflix-Blockade (meistens) umgehen, erlaubt Torrenting und lässt dich sieben gleichzeitige Verbindungen haben.

Es ist auch recht günstig:

  • $12.99/Monat
  • $5.99/Monat, wenn jährlich abgerechnet
  • $3.69 monatlich, wenn alle zwei Jahre abgerechnet
  • $2.75/Monat monatlich, wenn alle drei Jahre abgerechnet

Alle Abos enthalten eine rekordverdächtige 45-tägige Geld-Zurück-Garantie.

4. ExpressVPN – tolle Geschwindigkeit hat seinen Preis

ExpressVPN – tolle Geschwindigkeit hat seinen Preis Dienstlogo

Google-Play-Bewertung: 4.1/5 | Preis: $8.32/Monat | Netflix: Exzellent | P2P: Exzellent

Vorteile: sehr gute Geschwindigkeiten, exzellente Sicherheit, toll für Netflix und Torrenting

Nachteile: teuer, ohne Testzeit

ExpressVPN an dieser Stelle in der Liste mag überraschen, aber es gibt gute Gründe dafür, wieso sie nicht #1 für Android sind. Zuerst das Gute:

ExpressVPN hat herausragende Sicherheitsreferenzen, bietet Verschlüsselung nach Militärstandard und beliebte Protokolle. Es hat natürlich auch einen Not-Aus und keine erwähnenswerten IP- oder DNS-Leaks.

Wenn es um Datenschutz geht, geht es kaum besser als ExpressVPN. Mit Registrierung auf den Britischen Jungferninseln distanziert sich dieser Anbieter sowohl von Mitgliedern der „14 Eyes Überwachungsallianz“ als auch von Gesetzen zur Vorratsdatenspeicherung. Zuletzt hat ExpressVPN eine effektive No-Logs-Richtlinie, die bewiesen wurde, als die türkische Regierung 2017 einen derer Server beschlagnahmte.

Überraschenderweise ist Sicherheit allerdings nicht einmal eine der Stärken von ExpressVPN. Dieser Dienst bietet so ziemlich die besten Geschwindigkeiten. Das hängt wahrscheinlich mit deren Flotte von 3.000+ Servern an 140+ Standorten über 90+ Länder zusammen.

Auch wenn Geschwindigkeit alleine die meisten Nutzer nicht glücklich macht, vereint ExpressVPN sie mit der Fähigkeit, Netflix und andere Streamingdienste zuverlässig freizuschalten. Desweiteren ist dieses Tool auch für Torrenting super, weil es P2P-Traffic ohne Bandbreiten-Limit auf allen Servern erlaubt.

ExpressVPN funktioniert in China oder anderen eingeschränkten Ländern dank der verschleierten Servern sehr gut. Die Nutzung erlaubt dir, der Deep Packet Inspection (DPI) auszuweichen.

Zuletzt ist deren Android-App sehr minimal und benutzerfreundlich, bietet aber auch die Möglichkeit zur Anpassung.

Um es kurz zu machen: ExpressVPN ist toll, aber bei weitem nicht das beste VPN für Android. Warum?

Es hat bereits zwei Nachteile, die häufig genannt werden – einen steilen Preis und keine Testversion.

Um genau zu sein, Express-Kosten:

  • $12.95 pro Monat
  • $9.99 monatlich, wenn alle sechs Monate abgerechnet
  • $8.32 pro Monat, wenn jährlich abgerechnet

Bis auf das ist es das beste VPN für Android!

5. PrivateVPN – eines der günstigsten VPNs

PrivateVPN – eines der günstigsten VPNs Dienstlogo

Google-Play-Bewertung: 4.0/5 | Preis: $3.82/Monat | Netflix: Exzellent | P2P: Exzellent

Vorteile: sehr günstig, exzellent für Netflix und Torrenting, gute Sicherheit

Nachteile: kein Not-Aus, Sitz in Schweden (14 Eyes), Live-Chat ist nicht 24/7

Hier kommt der Beweis, dass du nicht riesig sein musst, um ein gutes Produkt abzuliefern. PrivateVPN hat gerade so 100+ Server in 59 Ländern und dennoch liegt der angebotene Dienst unter den besten Android-VPNs.

Eine Sache, für die wir PrivateVPN wirklich loben können, ist deren „Sicherheit First“-Einstellung. Das wird offenbart, wenn man sich die Datenschutz-Funktionen, No-Logs-Richtlinie und den offenen Ton auf deren Website anschaut. Auch wenn man erfährt, dass das Unternehmen in Schweden, einem Mitglied der „14 Eyes“, sitzt, verursacht das kaum weitere Zweifel über die Sicherheit persönlicher Daten.

PrivateVPN hatte bisher keine bekannten Leak-Probleme. Dennoch haben sie als kleiner Anbieter nicht den Luxus eines eigenen DNS. Das bedeutet, dass Benutzer vorsichtig sein sollten, nicht exponiert zu werden und vor der Nutzung am besten ein paar Tests machen.

Trotz der geringen Server-Anzahl glänzt PrivateVPN mit tollen Geschwindigkeiten. Das liegt daran, dass sie Bandbreite direkt vom Internetanbieter kaufen – das eliminiert beispielsweise Hosting-Unternehmen. Als Ergebnis sollten die Geschwindigkeiten von PrivateVPN nicht zu schmerzlich sein, selbst für die mit mittelmäßigen Verbindungen.

Android-Nutzer, die gerne Torrenting betreiben, werden diese VPN-App schätzen – genau wie jene, die Netflix schauen möchten.

Da PrivateVPN am Ende unserer Liste steht, gibt es offensichtlich auch Nachteile. Einer davon ist der fehlende Not-Aus. Glücklicherweise kannst du den aber einfach auf 7.x und neueren Android-Versionen einrichten.

Das größte Problem mit PrivateVPN liegt im Kundensupport. Auch wenn es einen Live-Chat gibt, ist der nicht 24/7. Das bedeutet, dass es passieren kann, dass du Verbindungsprobleme hast und der Support dir nicht wirklich nutzen wird. Auch wenn das vielleicht nicht tragisch klingt, wird es immer diesen einen Moment geben, an dem du dir etwas teureren 24/7-Support wünschst.

PrivateVPN ist eines der günstigsten guten VPNs da draußen:

  • $7.67 pro Monat
  • $4.88 monatlich, wenn alle drei Monate abgerechnet
  • $3.82 monatlich, wenn alle 13 Monate abgerechnet

Wie wir diese Liste gemacht haben

Unsere Schlussfolgerungen basieren auf persönlicher Erfahrung mit zahlreichen Android-VPN-Lösungen. Hoffentlich sind sie denen von Nutzen, die nach einem VPN für Android suchen.

Darauf haben wir geachtet, als wir entschieden haben, welche VPNs es in unsere Top 5 für Android schaffen:

  • Sicherheit und Datenschutz. Nichts ist wichtiger als das, wenn es um VPN-Dienste geht.
  • Vielseitigkeit. Nicht jeder Nutzer braucht alle (oder sogar die meisten) VPN-Funktionen, aber das ist kein Problem. Je mehr du mit einem Produkt machen kannst, desto besser war deine Investition.
  • Sogar die sichersten VPNs sind wertlos, wenn sie deine Geschwindigkeit merklich verringern.
  • Netflix. Das Freischalten beliebter Streamingdienste bedeutet, dass du deine Lieblingsinhalte überall und jederzeit genießen kannst.
  • Torrenting. Ein gutes VPN erlaubt P2P auf allen oder den meisten Servern und drosselt deine Bandbreite nicht.
  • Preis. Fehlendes Preis-Leistungs-Verhältnis kann dazu führen, dass du über Jahre einen überteuerten Dienst am Hals hast.

Fazit

Android-Nutzer sollten feiern – denn sie sind bezogen auf VPNs viel besser dran als deren iOS-Brüder. Die meisten Top-VPN-Anbieter bieten einen vergleichbaren Funktionsumfang auf Desktop- und Android-Geräten.

Unsere Top 5 VPNs für Android in 2019 ist ein guter Anfang für deine Reise zu einer sicheren Mobilnutzung!

  1. NordVPN – $3.49/Monat
  2. VyprVPN – $5.00/Monat
  3. CyberGhost – $2.75/Monat
  4. ExpressVPN – $8.32/Monat
  5. PrivateVPN – $3.82/Monat